Seite wählen

LERNTYPUS TEST

WELCHER TYPUS BIST DU?

DEIN LERN- & WAHRNEHMUNGSTYPUS

Dieser Test hilft Dir beim Bestimmen Deines Lerntypus. Dadurch findest Du heraus, welchen Deiner Sinne Du beim Wahrnehmen, Verarbeiten und Speichern von Information bevorzugst.

Das ist eine sehr wichtige Frage, denn ohne ihre Antwort zu kennen, wird es Dir schwerfallen, Information aus dem CodeOne Programm erfolgreich umzusetzen.

Hinzu kommt, dass Du dann auch in der Lage sein wirst, den Lerntypus anderer Menschen zu erkennen. Dadurch kannst Du Information so präsentieren, dass sie optimal verstanden wird.

Den Lerntypus zu kennen ist von Bedeutung, da wir Information häufig nicht richtig oder vollständig lernen, verstehen oder umsetzen, weil sie nicht unserem Lerntypus bzw. Wahrnehmungstypus entspricht.

Als Folge können wir die Information nicht verarbeiten und vor allem praktisch umsetzen.

Menschen verarbeiten Information entweder visuell, auditiv oder kinästhetisch (physisch). Das bedeutet, sehen, hören oder fühlen bzw. machen. Dabei bevorzugt jeder individuelle Mensch einen spezifischen Typus.

Mache den Test und finde Deinen Typus heraus!

Dadurch wirst Du in der Lage sein, Dein Lernprogramm selbstständig auf Deinen Lerntypus anzupassen, um die Information effizient und erfolgreich umzusetzen.

Betrachte die drei nachstehenden Wahrnehmungstypen und achte darauf, ob Dir instinktiv auffällt, welcher Typus Du bist.

DIE WAHRNEHMUNGSTYPEN

VISUELL

Visuell veranlagte Menschen nehmen Information am effizientesten an, wenn sie etwas sehen. Sie verarbeiten und speichern Information bevorzugt als Bilder, d.h. was gesehen wurde.

AUDITIV

Auditiv veranlagte Menschen nehmen Information am effizientesten an, wenn sie etwas hören. Sie verarbeiten und speichern Information bevorzugt als Töne, d.h. was gehört wurde.

KINÄSTHETISCH

Kinästhetisch veranlagte Menschen nehmen Information am effizientesten an, wenn sie etwas fühlen bzw. machen. Sie verarbeiten und speichern Information bevorzugt als Gefühle, d.h. was gefühlt wurde.

DER TEST

}

ZEITAUFWAND

• ca. 30Minuten
• Den Lerntypus Test musst Du nur ein Mal machen, da Dein Lerntypus sich nicht verändert.

1

ZWECK DES TESTS

Du bestimmst Deinen individuellen Lerntypus, der zugleich Dein Wahrnehmungstypus ist. Dadurch bist Du zum einen in der Lage, Information, die Du wahrnimmst bzw. verarbeiten möchtest (lernen), so aufzubereiten, dass Du sie optimal aufnehmen und umsetzen kannst.

Zum anderen kannst Du auch die Lern- bzw. Wahrnehmungsypen anderer Menschen erkennen. Das ermöglicht es Dir, Information die Du anderen mitteilen oder Präsentieren möchtest, so darzustellen (kommunizieren), dass sie optimal aufgenommen wird – da sie dem individuellen Lerntypus entspricht.

TIPP

Dein Lerntypus / Wahrnehmungstypus verändert sich nicht mehr. Daher solltest Du es Dir zu gewohnheit machen, sobald Du Deinen Typus bestimmt hast, Information immer so aufzubereiten, dass sie zu Deinem Typus passt. Nutze dazu ein Notizbuch und halte Deine Gedanken und Erkenntnisse darin Fest. Das ist ein sehr wichtiger Schritt zur Programmierung und Stärkung der Glaubenssätze (die Du im weiteren Verlauf programmieren wirst.)

Formuliere Deine Glaubenssätze auch immer gemäß Deinem Typus!

Bereite Information, die Du teilen möchtest, so auf, dass sie dem Lerntypus der Menschen, mit denen Du interagierst, entspricht.

ANLEITUNG

Am Ende der Seite findest Du einen Link zu einem PDF mit dem Lerntypus-Fragebogen. Laden Dir das Dokument runter und fülle es wie folgt aus:

Der Fragebogen besteht aus einer Reihe von Fragen mit jeweils drei Antworten, die einem Lerntypus bzw. einem Deiner Sinne zugeordnet sind.

• Lies die Fragen durch und überlege Dir, welche Antwort am besten zu Dir passt.

Frage Dich „Wie mache ich das, wie denke ich, wie verhalte ich mich?“

Lass Dich von Deinem Gefühl leiten und sei nicht irritiert, wenn mehrere Antworten passen.

Kreuze immer nur eine Antwort an.

Beantworte alle fragen.

Falls eine Frage nicht auf Dich zutrifft, überlege, wie Du vorgehen würdest.

Am Ende zählst Du die Spalten zusammen. Die Spalte mit dem höchsten Ergebnis ist Dein Lern- und Wahrnehmungstypus.

DEIN ERGEBNIS

VISUELLER TYPUS

Sehen ist Dein primärer Sinn.

Als visueller Lerntypus ist für Dich die Aufnahme, Verarbeitung und Speicherung von Information am effizientesten, wenn Du etwas siehst. Bücher, Filme, Zeichnungen oder jede Form der sichtbaren Darstellung ist für Dich vorteilhaft. 

Den maximalen Lernerfolg erreichst Du, wenn Du Information liest, siehst und sie dabei wiedergibst, indem Du schriftliche Notizen machst.

Wenn Du ein visueller Lerntypus bist, solltest Du Lerninhalte, Zusammenhänge und Deine daraus gewonnenen Erkenntnisse immer schriftlich festhalten. 

Lege Dir ein Notizbuch zu, in dem Du Deine Gedanken festhalten kannst und schau es Dir regelmäßig an. Lese und visualisiere Information.

Dann hast Du sie gesehen!

AUDITIVER TYPUS

Hören ist Dein primärer Sinn.

Als auditiver Lerntypus ist für Dich die Aufnahme, Verarbeitung und Speicherung von Information am effizientesten, wenn Du etwas hörst. Mündliche Erklärungen, Vorträge, Hörbücher oder jede Form der hörbaren Darstellung sind für Dich vorteilhaft.

Den maximalen Lernerfolg erreichst Du, wenn Du Information hörst oder sie liest und sie dabei wiedergibst, indem Du laut liest oder die Information mündlich wiederholst.

Wenn Du ein auditiver Lerntypus bist, solltest Du Lerninhalte, Zusammenhänge und Deine daraus gewonnenen Erkenntnisse immer mündlich wiedergeben, d.h. laut aussprechen / je nach Situation die Lippen bewegen. 

Gewöhne Dir an, beim Lesen Deine Lippen zu bewegen und die Inhalte mit Deinen eigenen Worten zu wiederholen. Wenn es geht, lese und wiederhole Information laut.

Dann hast Du sie gehört!

KINÄSTHETISCHER TYPUS

Fühlen (machen) ist Dein primärer Sinn.

Als kinästhetischer Lerntypus ist für Dich die Aufnahme, Verarbeitung und Speicherung von Information am effizientesten, wenn Du etwas machst. Dinge ausprobieren, umsetzen, aktiv werden oder jede Form der praktischen Handlung sind für Dich vorteilhaft. 

Den maximalen Lernerfolg erreichst Du, wenn Du Information hörst oder sie liest und sie dabei aktiv umsetzt – wenn auch nur in Gedanken. Schreiben gehört ebenfalls dazu, daher ist es förderlich schriftliche Notizen und Skizzen zu machen.

Wenn Du ein kinästhetischer Lerntypus bist, solltest Du Lerninhalte, Zusammenhänge und Deine daraus gewonnenen Erkenntnisse immer in eine Handlung umsetzen. 

Lege Dir ein Notizbuch zu, in das Du Stichpunkte und Skizzen einträgst. Schau es Dir regelmäßig an und trage auch Deine eigenen Erkenntnisse ein und unterstreiche Sie oder kreise sie ein.

Dann hast Du es getan!

IN DER PRAXIS

Jetzt kennst Du Deinen bevorzugten Lerntypus und bist dadurch in der Lage das Wissen und die Information des Code One optimal aufzunehmen, zu verarbeiten, zu speichern und letztlich umzusetzen.

Gewöhne Dir gleich von Anfang an, alle Inhalte mit der für Deinen Lerntypus empfohlenen Art und Weise durchzuarbeiten. Dies wird Dir nicht nur beim Erlernen des Code One und allen weiteren Inhalten der Code One Academy helfen, sondern es Dir generell ermöglichen, (neue) Information besser zu verarbeiten und umzusetzen.

Eventuell wird Dir jetzt auch klar, weshalb es für Dich in der Vergangenheit unter Umständen schwierig war, Wissen oder Information aufzunehmen und zu verstehen. Du warst Dir Deines Lerntypus nicht bewusst und konntest Information nicht so aufbereiten, dass Du sie optimal aufnimmst. 

Mit Aufbereiten ist eine Form der Übersetzung gemeint: 

Du solltest die Information in das Format übersetzen, welches Deinem bevorzugtem Lerntypus entspricht, ansonsten kannst Du die Information nur bedingt aufnehmen und verarbeiten – geschweige denn umsetzen!

Deinen Lerntypus zu kennen wird Dir jedoch noch andere Vorteile bescheren, denn der Lerntypus ist zugleich auch der Wahrnehmungstypus!

Wenn Du in der Lage bist, Deinen Lerntypus zu bestimmen, kannst Du auch den Lerntypus anderer Menschen erkennen und Information so präsentieren bzw. aufbereiten, dass andere sie optimal aufnehmen und verarbeiten können. 

Tipp: Unabhängig davon, welcher Lerntypus auf Dich zutrifft, ist es generell sinnvoll ein Notizbuch zu führen, in welches Du alle Deine Gedanken und Erkenntnisse einträgst. Das Unterstützt Dich beim Lernen und Umsetzen in der Praxis, denn Du bist aktiv.

Lege Dir ein besonders schönes Notizbuch zu, und am besten auch einen schönen Bleistift. So kannst Du z.B. alte Erkenntnisse durch neue ersetzen, indem Du die Alten einfach ausradierst.

Schreibe immer in einer schönen, deutlich lesbaren Schrift. Lass Dir Zeit und betrachte Dein Notizbuch als wichtigen Teil Deines Weges in Richtung Erfolg!

Wenn Du eine Auditiver Typus bist, ist es zusätzlich sinnvoll, wenn Du Deine Erkenntnisse und Gedanken, z.B. beim Lesen eines bestimmten Kapitels, am Ende zusammenfasst und laut aussprichst.

Mache es Dir ab sofort zur Gewohnheit, Deinen Lerntypus bei der Aufnahme und Verarbeitung von Information immer zu berücksichtigen, dann wird es schnell zur Gewohnheit. Nutze Deine neue Fähigkeit auch dazu, den Lern- bzw. Wahrnehmungstypus von anderen zu erkennen und Information so aufzubereiten oder präsentieren, dass sie optimal wahrgenommen wird!

MÖCHTEST DU WEITERE FÄHIGKEITEN LERNEN?

Dann folge dem Link und werde Mitglied in unserer Gemeinschaft. Es erwarten Dich jede Menge einzigartige Inhalte!

Share This